Urlaub mit Baby – stressfrei in den Flieger steigen

Du kennst es: Verreisen mit dem Flieger kann auch ohne Kind sehr anstrengend sein. Lange Schlangen, schwere Koffer und und weite Wege im Flughafen machen das Reisen auch ohne Kind oft zur Geduldsprobe. Mit einem Baby in den Flieger zu steigen kann für die Eltern der „End Boss“ werden, wenn sie nicht wissen, was es für Möglichkeiten gibt, die den Flug mit Baby erheblich vereinfachen. Gerade wenn du das erste Mal mit deinem kleinen Kind unterwegs bist, können dir folgende Tipps die Anreise zum wohl verdienten Urlaub mit Baby das Leben erleichtern.

Vor dem Flug – Ticket buchen

Hast du eine Langstrecke gebucht, die außerhalb Europas liegt, hast du oft die Möglichkeit eine sogenannte „Mutter Kind Reihe“ zu buchen (Baby Basinett). Dort gibt es dann Vorrichtungen, aus denen die Flugbegleiter ein Baby Bettchen bauen können. Dort hast du mehr Platz und reist eventuell mit anderen Eltern, die dir auch Unterstützung geben können. Am sichersten ist es jedoch für das Kind einen eigenen Sitzplatz zu buchen, auf welchem es mit einer zertifizierten Babyschale „for use in aircraft“ liegt! Wenn dein Kind schon feste Nahrung isst kann man oft auch ein „Special Meal“ vorbestellen, was bei dem Essensservice als erstes verteilt wird und dein Kind muss nicht lange auf sein kinderfreundliches Essen warten. Erkundige dich auch, ob du vielleicht einen Support Service für den Umsteige- oder Zielflughafen buchen kannst.

Vor dem Flug – Tasche packen

Da einige Airlines sehr streng mit der Größe des Handgepäcks sind und du das Baby oft tragen musst gilt folgende Regel: Keep it simple! Funktioniere am besten die Wickeltasche zum Handgepäck um und belasse es dabei. Dort kommen dann deine Dokumente und die Pässe hinein, sowie die wichtigsten Dinge für dein Baby. Nuckel, Flasche, Feuchtücher, Milchpulver und die benötigte Anzahl von Windeln, die dein Baby so ungefähr an einem Tag verbraucht. Nimm ein großes Tuch zum Wickeln mit, da du dein Baby entweder auf der Flughafentoilette wickeln musst, oder in der Flieger Toilette. Ein weiteres wichtiges Detail sind die Baby Nasentropfen im Handgepäck, da so kleine Kids oft Schwierigkeiten mit dem Druckausgleich haben. Wer Nasentropfen nicht nutzen möchte, sollte das Kind viel Nuckeln lassen, dass hilft beim Druckausgleich. Baby Nahrung und Getränke sind übrigens erlaubt bei der Sicherheitskontrolle.  Passt dann noch ein Tragetuch in die Wickeltasche hinein, bist du perfekt vorbereitet. Das Tragetuch kann sehr wichtig sein, falls du umsteigen musst, oder auch nur einen langen Fußweg am Zielflughafen hast.  

Vor dem Flug – Check In

Checke dich und das Baby am besten so früh wie möglich online ein (meist 23 Stunden vor Abflug möglich). Falls du keine Mutter-Kind-Reihe buchen konntest kannst du dir und ggf. deinem Partner gute Plätze aussuchen. Wenn ihr nicht früh genug eincheckt, kann es dir und deinem Partner passieren, dass euch Sitze zugewiesen werden, die weit voneinander entfernt sind.  Ich finde die Fensterplätze für das Fliegen mit Baby am praktischsten.

Am Flughafen – Gepäckaufgabe und Sicherheitskontrolle

Wenn du den Kinderwagen mit auf Reisen nimmst, dann lass dir bei der Gepäckaufgabe einen so genannten „Delivery at Aircraft“-Anhänger an den Buggy befestigen, um am Umsteige-Flughafen den Buggy für die Wege zum nächsten Gate benutzen zu können. Aus eigener Erfahrung kann es jedoch passieren, dass du bei knapper Umsteigezeit doch nicht den Kinderwagen bekommst und da ist dann das Tragetuch dein Lebensretter  ; ) Auf jeden Fall muss der Kinderwagen total leer sein, damit du ihn problemlos zusammenklappen kannst, wenn er bei der Sicherheitskontrolle durch den Scanner muss und auch wenn er später verladen wird.

Am Flughafen – Boarding

Wenn man mit kleinen Kindern fliegt darf man in den meisten Fällen den Flieger zuerst besteigen. Halte dich in der Nähe des Gate Eingangs auf, um als erstes boarden zu können. So kannst du in Ruhe deinen Platz an Bord suchen und es dir gemütlich machen. Stelle deine Wickeltasche am besten unter den Sitz vor dir, um immer leicht herankommen zu können.

Im Flieger – Flugbegleiter und Mitreisende

Flugbegleiter sind dazu da Gäste zu betreuen und zu unterstützen. Wenn du Hilfe brauchst, sprich entweder einen Flugbegleiter an, oder frage Mitreisende. Falls du ein Baby Bettchen auf einem Langstreckenflug bekommst, achte darauf, dass das Baby immer angeschnallt ist und bei plötzlichen Turbulenzen gesichert ist. Lege das Baby mit den Füßen Richtung Gang, damit ihm nichts von vorbeilaufenden Fluggästen oder Servicetrolleys auf den Kopf fallen kann. Wenn du kein Bettchen hast und das Baby auf deinem Schoß sitzt, ist auch hier wichtig sein Köpfchen nicht in den Gang hängen zu lassen, damit er nicht mit Trolleys oder anderen Fluggästen zusammenstoßen kann. Die beste und sicherste Lösung für einen Flug mit deinem Baby ist einen extra Sitzplatz zu buchen und das Baby in einer einer vom TÜV zertifizierten „for use in aircraft“ Babyschale sitzen zu lassen.Sammle schon vor Landung alles zusammen, um am Boden direkt aussteigen zu können. Frage beim Aus- oder Umsteigen gleich das Bodenpersonal, ob du deinen Buggy direkt am Flieger bekommst.

Am Zielflughafen

Du hast es jetzt schon fast geschafft! Erkundige dich, ob du mit kleinem Baby bei der Einreise bevorzugt wirst, um nicht in langen Schlangen anstehen zu müssen. Falls du ein Taxi zum Hotel nehmen möchtest, frage vorher mal am Infoschalter, ob es Fahrservices mit Babyschalen oder Kindersitzen gibt.

Wichtigste Regel ; )

Bleib entspannt! Ist die Mama ausgeglichen, wird das Baby auch ruhiger sein. In den meisten Fällen während meiner 7 Jahre als Flugbegleiterin haben die Babies an Bord viel geschlafen, da das Rauschen und das seichte Wackeln super beruhigend ist.

Ich hoffe du konntest ein paar hilfreiche Tipps finden und hast einen erholsamen Urlaub mit Baby!

PS: Weißt du, welche die 10 schönsten Strände der Welt sind? Hole dir hier Inspiration für deine nächste Reise!

Deine Delia

Wegen der großen Nachfrage: Das Thema Sicherheit von Kleinkindern an Bord ist in Arbeit und bekommt einen ganz eigenen Blog Beitrag, auf Grund der Wichtigkeit des Themas. Wird dann hier verlinkt! 🙂

3 Comments

  • Trackback: Das hilft gegen Flugangst: Tipps einer Flugbegleiterin und Mutter
  • Posted 02/06/2018 19:41
    by Verena

    Super, dass du mehrmals erwähnst, dass eine Babyschale am Sichersten ist. Auch sonst super Beitrag!

    • Posted 02/06/2018 20:06
      by Deliawings

      Vielen lieben Dank für das Kompliment!
      Ja, die zertifizierte Babyschale ist definitiv die sicherste Art und Weise mit einem Baby eine Flugreise zu machen!
      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende dir!

Leave a comment