Flugtipps einer Stewardess – so wird dein Flug angenehm!

Da der Flug in den Urlaub schon Teil deiner Reise ist, bekommst du hier Flugtipps, damit dein Flug angenehm wird. Seit 8 Jahren fliege ich hauptberuflich und bin auch sehr viel privat im Flieger unterwegs. Mein Motto: Fliegen macht Spaß! Damit du auch stressfrei an deinem Reiseziel ankommst, erzähle ich dir hier ein paar Tricks, um deinen Flug zum Erlebnis zu machen!

Flugtipps von einer Stewardess

  1. So hast du mehr Beinfreiheit
  2. Bring deine eigenen Snacks mit in das Flugzeug
  3. Das kannst du gratis von den Flugbegleitern bekommen
  4. So bekommst du dein passendes Essen
  5. Schau mal in die Business- und First Class rein
  6. Erfahre Insidertipps zu deinem Reiseziel
  7. Keine Panik vor verspäteten Flügen haben
  8. Bleib´ entspannt
Flugtipps von einer Stewardess - Flugzeugfenster
Flugtipps

Flugtipp 1 – Mehr Beinfreiheit

Die meisten Fluggäste würden sich über mehr Beinfreiheit und Freiraum freuen, was aber in der Economy Class zur Challenge werden kann. Reist du mit einem Reisepartner, kann dir folgender Tipp zu mehr Beinfreiheit verhelfen, wenn das Flugzeug nicht ganz ausgebucht ist: Buche für dich und deinen Reisepartner den Fensterplatz und den Gangplatz einer Dreierreihe. Ist das Flugzeug nicht ganz ausgebucht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Sitz zwischen euch frei bleibt. Der Mittelplatz ist der unbeliebteste.

Mehr Beinfreiheit bieten auch die Plätze hinter einer Flugzeugwand. Doch dort befindet sich meistens auch die Mutter-Kind-Reihe. Kinder können manchmal auch lauter werden, aber wenn dich das nicht stört, kannst du da bequem sitzen. Erfahrungsgemäß schlafen kleine Kinder auf der Langstrecke ziemlich viel 🙂

Flugtipp 2 – Eigene Snacks mitbringen

Das Essen in Flugzeugen ist nicht jedermanns Sache. Außerdem kann es passieren, dass durch Flugverspätungen oder Turbulenzen an Bord der Service auf sich warten lässt. Sei gut vorbereitet und nimm dir ein paar Snacks mit ins Handgepäck! Alles was keine Flüssigkeit oder Breiartig ist, kannst du ohne Probleme durch die Sicherheitskontrolle nehmen. Obst, Nüsse und Brote eignen sich besonders gut. Babybrei und Babymilch darf sogar als Ausnahme im Handgepäck mehr als ausreichend mitgenommen werden, wenn das mitreisende Kind unter 2 Jahren ist. (Zumindest an deutschen Flughäfen und in vielen anderen Ländern) 

Auf eine Sache solltest du jedoch achten: Jedes Land hat seine eigenen Einfuhrbestimmungen, auch speziell was Lebensmittel angeht. Ein normaler Apfel kann bei der Einreise in die USA zu einer teuren Angelegenheit werden. Lass die Lebensmittel im Zweifelsfall einfach an Bord zurück, bevor du aus dem Flugzeug steigst.

Flugtipp 3 – Das kannst du von den Flugbegleitern bekommen

Du kennst ja das Sprichwort: „Wie es in den Wald hineinruft, schallt es zurück.“ Wenn du ganz freundlich einen Flugbegleiter fragst, kann er dir auch mal Dinge geben, die nicht im normalen Service enthalten sind und vielleicht auch aus einer anderen Flugklasse kommen. (Sehr günstige AIrlines sind hier wahrscheinlich eher ausgenommen) Ich gehe gerne mal in die Business Class, oder sogar in die First, wenn mich ein Gast mega nett nach etwas fragt. Dazu gehören je nach Airline hilfreiche Sachen: Ohrstöpsel, Augenmasken zum Schlafen, Tampons, Zahnbürsten, Kämme, Cremes, dickere Decken, Kissen und so vieles mehr. Wer freundlich fragt, hat nichts zu verlieren 😉 

Flugtipp 4 – Das passende Essen bekommen

Flugtipps einer Stewardess
Flugtipps

Auf der Langstrecke bieten viele Airlines (oft sogar ohne Zusatzkosten) Sonderessen an für Personen, die sich vegetarisch, vegan, sich ihrer Lebensmittelallergie oder Religion entsprechend ernähren. Achte bei der Buchung deines Fluges auf diese Option wenn es dich betrifft. Auch Kinderessen sollten gebucht werden, wenn du mit einem kleinen Kind reist. Das tollste daran ist, dass die Sonderessen sogar als aller erstes verteilt werden!

Flugtipp 5 – Die Business- und First Class entdecken

Bist du noch nie in den Genuss gekommen mal in der Business Class oder First Class reisen zu dürfen, aber wolltest sie schon immer mal sehen?

Wenn du wenigstens mal „reinschnuppern“ willst und dich dort mal umschauen möchtest, verrate ich dir, wie das geht. Während des Fluges ist es den Gästen aus der Economy Class leider nicht erlaubt in die höheren Klassen zu gehen. ABER: Frage kurz vor der Landung ein Crewmitglied, ob du mal nach der Landung durch die entsprechenden Klassen gehen darfst. Nach der Landung sollte es kein Problem sein, sich dort mal kurz umzuschauen. So weißt du dann auch wie du reisen wirst, wenn du mal zufällig ein kostenloses Upgrade bekommst, oder kannst sehen, ob sich für dich mal ein teureres Ticket lohnt!

Dasselbe gilt auch übrigens für das Cockpit. Wenn du dich dafür interessierst, wie das Cockpit von Innen aussieht, dann frage freundlich den Flugbegleiter beim Aussteigen, der ganz vorne an der Tür in der Nähe des Cockpits steht. Speziell Kinder dürfen auch mal gerne einen kurzen Besuch abstatten und dem Kapitän die Hand schütteln 🙂

Flugtipp 7 – Insidertipps vom Reiseziel erfahren

Wenn der Service von der Kabinencrew erledigt ist und noch ein wenig Zeit bis zur Landung ist, haben die Kabinenmitarbeiter auch Zeit, um mit den Fluggästen ein wenig zu plaudern. Wenn du zum ersten mal zu der Destination fliegst, dann frage doch mal ein Crewmitglied, ob er oder sie Tipps für deinen Aufenthalt hat. Viele der Flugbegleiter sind schon oft dort hin geflogen und können dir tolle Insidertipps für deinen Aufenthalt geben!

Flugtipp 8 – spätes Boarding bedeutet nicht gleich verspätete Ankunft

Flugtipps einer Stewardess
Flugtipps

Gerade auf der Kurzstrecke werde ich ganz oft von Fluggästen gefragt, ob sie ihren Anschlussflug noch bekommen, da das Boarding sich um 30 Minuten verspätet hat. Wenn dir das beim nächsten Flug passieren sollte, musst du dir nicht gleich Sorgen darum machen, ob du noch deinen Anschlussflug bekommst. Diese „kleinen“ Verspätungen sind meist in der Flugzeit einkalkuliert und werden oft wieder „aufgeholt“. So landet das Flugzeug trotzdem pünktlich.

Flugtipp 9 – In der Ruhe liegt die Kraft

Glaube mir, wenn ich dir sage: Wenn man mit dem Flugzeug reist braucht man viel Geduld. Flugverspätungen kommen sehr oft vor – auch wenn die Airline dafür nichts kann (z.B. wegen des Wetters, oder wegen „Stau“ der Flugzeuge am Airport). Auch die langen Schlangen und Menschenmassen im Flughafen können ärgerlich sein. Bleib locker und entspannt, da du ja weißt, dass diese Dinge zur Fliegerei einfach dazu gehören. Vielflieger wissen, was ich meine: Wenn man sich immer über die „Hürden“ am Flughafen ärgern würde, dann käme man nie zur Entspannung. 

Nutze doch auch die Zeit im Flugzeug, um einfach mal ein wenig abzuschalten. Höre einen Podcast, lies ein Buch, oder lass einfach mal deine Gedanken schweifen und schau aus dem Fenster. Heutzutage haben wir Menschen viel zu viel im Kopf und sind ständig erreichbar. Genieß mal die Zeit, in der du dein Handy, Tablet oder deinen Laptop einfach mal aus lässt 🙂

Danke für´s Lesen!

Haben dir meine Flugtipps gefallen, oder hast du noch einen weiteren Tipp auf Lager? Dann lass es mich und die Leser meines Blogs gerne in den Kommentaren wissen! Lies auch meine ultimativen Flughafen Hacks!

Always happy landings,

Deine Delia

Merke dir diesen Blogbeitrag auf Pinterest!

Flugtipps Pin für Pinterest
Flugtipps

Folge mir auch auf: 

Facebook

Instagram

Pinterest

 

Leave a comment